KREISTAGSFRAKTION

Kreisräte

Dr. h.c. Kastner Susanne, MdB, Maroldsweisach
Ruß Bernhard, Bürgermeister, Bezirksrat, Sand .a.M
Pflaum Rosl, Eltmann
Hennemann Jürgen, Fraktionsvorsitzender, Ebern
Lipp Günter, Kreisheimatpfleger, Ebern
Däschner Emil, Ebelsbach
Brühl Wolfgang, Eltmann
Sendelbeck Willi, Rentweisdorf
Baum Herbert, Maroldsweisach
Leisentritt Ludwig, stellv. Fraktionsvorsitzender
Dr. Hahn Alfred, Burgpreppach
Thein Werner, stellv. Fraktionsvorsitzender
Düring Heinrich, Knetzgau

 

Besetzung der Ausschüsse Kreistagsfraktion SPD 2008-2014
Fraktionsführung und Stellvertretender Landrat

Weiterer stellv. Landrat
Ruß Bernhard

Kreisausschuss Ordentl.Mitglied 1. Stellvertreter 2. Stellvertreter(Gesamtsitze: 12/SPD: 3) Hennemann Jürgen Lipp Günter Thein Werner Sendelbeck Willi Ruß Bernhard Brühl Wolfgang Däschner Emil Pflaum Rosl

Bauausschuss (12/3) Leisentritt Ludwig Brühl Wolfgang Pflaum Rosl Sendelbeck Willi Baum Herbert Hennemann Jürgen Däschner Emil Hahn Alfred Düring Heinrich

Arbeit, Bildung, Soziales (12/3) Däschner Emil Leisentritt Ludwig Hennemann Jürgen Pflaum Rosl Lipp Günter Hahn Alfred Thein Werner Brühl Wolfgang Düring Heinrich

Wirtschaft und Tourismus (12/3) Sendelbeck Willi Lipp Günter Hennemann Jürgen Leisentritt Ludwig Däschner Emil Ruß Bernhard Kastner Susanne Baum Herbert Düring Heinrich

Umwelt- und Werkausschuss (12/3) Leisentritt Ludwig Brühl Wolfgang Sendelbeck Willi Hennemann Jürgen Lipp Günter Baum Herbert Hahn Alfred Thein Werner Düring Heinrich

Kultur-, Sportausschuss (12/3) Lipp Günter Hennemann Jürgen Baum Herbert Leisentritt Ludwig Däschner Emil Pflaum Rosl Hahn Alfred Sendelbeck Willi Thein Werner Verwaltungsrat Däschner Emil Pflaum Rosl

KU Haßbergkliniken (14/4) Däschner Emil Hennemann Jürgen Sendelbeck Willi Baum Herbert Hahn Alfred Kastner Susanne Ruß Bernhard Brühl Wolfgang Leisentritt Ludwig Thein Werner Pflaum Rosl Düring Heinrich

Verwaltungsrat KU Serviceunt.(5/1) Baum Herbert Thein Werner Kastner Susanne

Jugendhilfeausschuss (8/2) Hennemann Brühl Wolfgang Sendelbeck Willi Thein Werner Hahn Alfred Baum Herbert

Schul AK (6/1) Hennemann Jürgen Ruß Bernhard

Tierkörperverwertung o Baum

Vollversammlung KJR (4/1) Brühl Wolfgang Thein Werner

Regionaler Planungsausschuss (3/1) Ruß Bernhard Däschner Emil

Naturparkverein Haßberge (5/1) Leisentritt Ludwig Lipp Günter

Zweckverband der Sparkasse (7/2) Pflaum Rosl Brühl Wolfgang Lipp Günter Hennemann Jürgen

Rechnungsprüfungsausschuss (7/2) Sendelbeck Willi Hennemann Jürgen Lipp Günter Baum Herbert Thein Werner Leisentritt Ludwig

Zweckverband Schule (6/1) Düring Heinrich Lipp Günter Thein Werner

Rettungszweckverband Schweinfurt (2/1) Brühl Wolfgang

Fraktionsführung Hennemann Jürgen Thein Werner Leisentritt Ludwig

 

Programm der HaßbergSPD

Aus Liebe zum Landkreis
Gut für die Menschen - Gut für den Landkreis

Programm der HaßbergSPD zur Kreistagswahl 2008
Klimawandel, Energiewende,
Agenda 21 im Haßbergkreis
Landratskandidatin Kerstin Westhpal
Paul Hümmer, stellvertr. Kreisvorsitzender
• Klimaschutz, Energieeinsparung und die Vermeidung von CO2- Emissionen sind konkrete Herausforderungen und wichtige Zukunftsaufgaben für die Städte, Gemeinden und Landkreise.
Wegen des Klimawandels muss inzwischen jeder Hausbesitzer mit Unwetterschäden rechnen. Das jüngste Unwetter (2007) im Landkreis Forchheim zeigt zum einen, auch in Franken kann sich niemand in Sicherheit wiegen und die finanziellen Folgen können existenzvernichtend sein.
> Deshalb unterstützen wir die Forderung der BayernSPD zur Einführung einer Elementarversicherung als Versicherung für alle Hausbesitzer.
> Mustersatzungen für die Gemeinde zur Verbesserung der Nutzung von Regenwasser, so z. B. kostenlose Einleitung von Zisternenwasser in die Kanalisation.
• Verstärkung und Ausbau der Versorgung mit erneuerbaren Energien.
Gründung eines Energiemanagementfonds für energieeinsparende Maßnahmen für Landkreisliegenschaften.
Einsatz der jeweils innovativsten Technologien sowie die nachhaltige Nutzung aller heimischen Ressourcen.
Dachflächen bieten ein großes Ausbaupotenzial zur Energieeinspeisung in das Stromnetz. Erstellung eines Katasters für geeignete Dachflächen bei öffentlichen Gebäuden.
> Kartierung für mögliche Standorte von Photovoltaikanlagen > Umstellung der Dieselfahrzeuge auf Rapsöl
> Gesamte Fahrzeugflotte des Landkreises einbeziehen
Ermöglichung von Windkraft im angemessenen Umfang und an geeigneten Stellen im Kreisgebiet. Weitere Windkraftanlagen planerisch ermöglichen.
Die Hassberge zeichnen sich durch eine hohe Windheftigkeit aus, deshalb kann Windkraft in den Hassbergen und stellenweise auch im Steigerwald effizent betrieben werden.

Aus Liebe zum Landkreis
Gut für die Menschen - Gut für den Landkreis

• Solarmobil im Landkreis.
> Wir haben die Sonne im Tank
> Anschaffung eines Solarmobil für den Fahrzeugpark des Landkreises.
• Vorausschauende Ressourcenplanung im Landkreis und ein Energiemanagement bei den Kreisliegenschaften
Der Landkreis hat in den letzten Jahren erhebliche Bauvorhaben umgesetzt, eine vorausschauende Engeriesplanung wurde vernachlässigt.
Für die Kreisliegenschaften ist kein Energiemanagement bekannt.
Realisierung von Biogasanlagen mit Kraftwärmekopplung und zentraler Einsatz von Kraft¬Wärme-Pumpen bzw. Kleinkarftwerken.
• Steigerung der Energieeffizienz
Wesentlich für die Zielsetzung einer möglichst großen Abdeckung regenerativen Energien ist die Mobilisierung privater Initiativen, deshalb sind flächendeckende Energieberatungsangebote für Private entscheidend für den Erfolg.
Im Landkreis Hassberge sind die weitaus größte Zahl der Wohnungen vor mehr als 20 Jahren errichtet wurden. Dies stellt ein ganz erhebliches Potenzial zur energetischen Gebäudesanierung (Wärmedämmung, Lüftung, Heiztechnik) dar.
> Lichtträger > aus für Glühbirnen in Landkreisgebäuden
> Einsatz von Natrrium-Dampf-Hochdrucklampen bei Straßenlampen (Amortisationszeit 3 bis 6 Jahre)
• Zusammenführung bereits bestehender Aktivitäten und Errichtung einer zentralen Beratungs- und Koordinierungsstelle im Landkreis (KommEnergie-Haßberge)
Anlaufstelle für Landwirte, Gewerbetreibende und Private, wo Fachkräfte Interessierten zur Seite gestellt werden und Kooperationen mehrer kleiner Energieversorger gebündelt werden. Wir Unterstützen die entsprechenden Aktivitäten der UnterfrankenSPD für den Regierungsbezirk Unterfranken.
> Verbesserung der Zusammenarbeit und Koordinierung der Energiedienstleister im Landkreis.
> Ausbau des UBIZ in Oberschleichach. Energieversorgung des UBIZ mit Naturstromstromanbietern. Das Überlandwerk Lülsfeld als regionalen Versorger für Pilotprojekt gewinnen.
• Bäuerliche, gentechnikfrei Landwirtschaft
Keine Gentechnik auf den Feldern des Landkreis. Eine Initiative mit den Landwirten anstoßen.

 
 

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

 

Wetter-Online